Bildbeschreibung

Auf diesem Bild sieht man die Talseite einer kleinen, handbetriebenen Schleuse neben einem kleinen Wehr.
Am Wehr selbst ist ein Warnschild (roter Rand, weiße Fläche, schwarzer Pfeil nach rechts) angebracht, das die Bootsfahrer darauf hinweisen soll, sich rechts zu halten und damit in die Schleuse zu fahren. Wie man leicht an der Krone des Wehres sehen kann, ist der Höhenunterschied, der mit der Schleuse überwunden werden muss, nicht allzu groß. Zwischen dem Abfluss des Wehres und der eigentlichen Wasserstraße sind ein paar dicke Holzpfähle eingerammt, über das Wehr führt eine Brücke, auf der ein Radfahrer und einige Personen zu erkennen sind. Rechts im Bild führt eine Treppe von der Uferbefestigung hinauf zur Brücke. Damit ist es möglich zum Beispiel ein Paddelboot aus dem Wasser zu nehmen und um die Schleuse herumzutragen.

In der Schleusenkammer, fast in der Mitte des Bildes, befindet sich gerade ein Boot, das Schleusentor auf der Bergseite ist gerade hochgezogen. Rechts im Vordergrund sind die Köpfe einiger Personen in einem Kahn auf der Talseite zu sehen, die dem Schleusen des Bootes zusehen, während sie auf ihre Durchfahrt warten müssen.

Eingerahmt wird das Bild nicht nur von der steinernen Einfassung des Wehres und der Schleuse, sondern auch vom Grün der Bäume, Sträucher und der Wiesen.

(Drücken Sie bitte Alt+F4 um dieses Fenster wieder zu schließen.)