Fehlerbehandlung /

Fehlerbehandlung

Vor allem unter Virgo ist es beim Testen recht häufig vorgekommen, dass ich nach dem Lesen nicht mehr aus dem Textfenster herauskam. Ich bekam weder die Schlagzeilen noch die Feedübersicht zu sehen. Auf der Zeile stand lauter Müll. Das Wechseln in ein anderes Programm ist problemlos möglich, und da funktioniert alles richtig. Was ist passiert? Offenbar sorgt ein Programmierfehler dafür, daß die Fenstergröße des Feedfensters und des Schlagzeilenfensters in Breite und Höhe auf Null gesetzt werden. Die Fenster sind zwar da, aber man kann nicht hinein. Da die falschen Werte für die Fenstergröße in der Datei Feedreader.ini gespeichert und von dort wieder aufgerufen werden, ist das Problem selbst nach einem Neustart des Computers nicht behoben. Wir haben, nachdem wir den Fehler gefunden hatten, zwei kleine Reparatur-Dateien geschrieben - "Feedreader sichern" und "Feedreader reparieren" - mit deren Hilfe Sie das Problem lösen können.

Die Sicherungs-Datei

Diese kleine Datei kopiert Ihre aktuelle Feedreader.ini in den Windows-Ordner. Auf diese Weise können Sie die von Ihnen getroffenen Einstellungen für den Reparaturfall sichern und mit "Feedreader reparieren" wieder herstellen. Führen Sie "Feedreader sichern" vorsorglich aus, wenn alles zu Ihrer Zufriedenheit funktioniert und wenn Sie Einstellungen geändert haben und dann immer noch alles richtig läuft.

Exportieren Sie außerdem in regelmäßigen Abständen Ihre Feeds in eine OPML-Datei und bewahren Sie diese sicher auf. Falls nämlich der Feedreader aus irgend einem Grund neu installiert werden muß, brauchen Sie die OPML-Datei nur wieder zu importieren, wie unter "Wie importiere ich eine OPML-Datei?" beschrieben. Den Menüpunkt zum Exportieren Ihrer Feeds finden Sie im Dateimenü unter "Datei/Newsfeeds in OPML-Datei exportieren"

Die Reparatur-Datei

Diese kleine Datei kopiert die Sicherungsdatei aus dem Windows-Ordner in den Ordner mit Ihren Anwenderdaten zurück. Das ist genau dann nötig, wenn Feedreader nicht mehr aus dem Textfenster herauskommt. Schließen Sie dann den Feedreader und führen Sie "Feedreader reparieren" aus. Wenn Sie Ihre Einstellungen rechtzeitig mit "Feedreader sichern" gesichert haben, dann läuft Feedreader nach der Reparatur genau so wie vorher; anderenfalls gelten die Einstellungen, wie sie unmittelbar nach der Installation gegolten haben.

Und so geht es:

Sie rufen beide Dateien bei Bedarf aus dem Startmenü heraus auf, indem Sie folgende Tasten drücken:

  1. die Windows-Taste oder Ctrl-Esc,
  2. so oft Pfeil runter, bis Sie auf "Programme" stehen,
  3. Pfeil rechts, um das Menü "Programme" zu öffnen,
  4. Pfeil runter, bis Sie auf "Feedreader" stehen.
    Achtung! Windows blendet selten benutzte Programme und Programmgruppen aus. Es kann also vorkommen, dass Sie auf einmal wieder am Anfang der Programmliste stehen, diesmal aber mehr Einträge darin finden als vorher. Das kommt daher, dass nun auch die ausgeblendeten Programme angezeigt werden. Also auch in diesem Fall mit Pfeil runter nach unten gehen, bis "Feedreader" auf der Zeile steht, dann
  5. Pfeil rechts drücken und weiter mit Pfeil runter, bis Sie auf "Feedreader sichern" bzw. "Feedreader reparieren" stehen, und schließlich
  6. Enter drücken. Dann wird die Sicherung bzw. Reparatur ausgeführt.
  7. Nun können Sie Feedreader wieder starten.
  8. Sollten sowohl die Feedreader.ini im Windows- als auch im Programm-Ordner beschädigt sein, so bleibt Ihnen nur noch die Möglichkeit, Ihre Feeds zu sichern und Feedreader neu zu installieren.

WICHTIGER HINWEIS!
Bitte führen Sie NIEMALS eine Sicherung aus, wenn Sie bei Feedreader nicht mehr aus dem Textfenster herauskommen!
In diesem Fall haben Sie nur noch die Chance, die Datei Feedreader.ini aus dem Wurzelverzeichnis Ihres Systemlaufwerks (im Allgemeinen C:\) in das Anwendungsverzeichnis zu kopieren, und es kann sein, dass Sie sich dabei helfen lassen müssen, wenn Sie das nicht selbst können oder wollen.

Zurück zur Übersicht


Petra Raissakis und Falk Webel

© 2005 by Petra Raissakis, Graz
Erstellt am Fr, 21.10.05, 13:36:28 Uhr.
URL: http://