Tastbarer Stadtplan /

Tastbarer Stadtplan für Blinde

Seit langem schon bestand der Wunsch nach einem tastbaren Stadtplan. Der Förderverein des Odilien-Institutes griff den Wunsch auf, fand Sponsoren und entschied sich für Herrn Kiefner aus Friedberg in Deutschland, der schon viel Erfahrung mit Reliefstadtplänen hat und die Karten herstellte.

Vor eineinhalb Jahren konnte eine Gruppe Interessierter die ersten Kartenblätter in Augenschein nehmen. Seitdem trafen wir uns wöchentlich, lernten zuerst das Planlesen und überprüften dann die Probeblätter auf Richtigkeit. Das gesammelte Geld reichte für 48 Kartenblätter. Diese sind nun fertiggestellt, und Interessierte können den fertigen Stadtplan um 600 Schilling erwerben. Als Höhepunkt präsentierten wir ihn am 2. November 1996 am Grazer Hauptplatz, was auf großes Interesse stieß und gaben gegen eine Spende unsere Probeblätter ab.

Das tastbar gemachte Gebiet erstreckt sich zurzeit vom Landeskrankenhaus im Osten bis zum Hauptbahnhof im Westen. Weitere 8 Kartenblätter decken einen Teil des südlichen Stadtteils ab. Wir hoffen, irgendwann einmal auch den Rest der Stadt tastbar zu machen, doch fehlt es im Moment an weiteren Geldmitteln.

Der Plan unterscheidet sich von dem für Sehende durch zusätzliche Informationen. Man findet Gehsteige, Stiegen, ampelgeregelte Kreuzungen mit und ohne Akustik, Bus- und Straßenbahnhaltestellen, wobei man auch erkennen kann, ob diese mit Wartehäuschen versehen sind, Verkehrsinseln, öffentliche Gebäude mit Eingängen, Geschäfte und Gaststätten, also all die Informationen, die wichtig sind, wenn man anhand des Planes einen Weg kennenlernen möchte.

In dem eigens angefertigten Koffer befinden sich 40 Detailkarten, die aneinandergelegt werden können und neun Übersichtsblätter, um sich einen besseren Überblick verschaffen zu können.

Danke all den Sponsoren für ihre Unterstützung. Durch den tastbaren Stadtplan haben wir die Stadt erst kennengelernt und sind um ein Stück unabhängiger geworden. Danke aber auch all jenen, die uns beim Umgang mit dem Plan behilflich waren, die viele Abende am neuen Jakominiplatz mit uns verbrachten, und die schließlich viel Arbeit auf sich nahmen um eine großartige Stadtplanpräsentation zu organisieren.

Petra Raissakis

Twittern

© 1996 by Petra Raissakis, Graz
Erstellt am Di, 17.10.00, 08:01:19 Uhr.
URL: http://